Weddings And Occasions - websitetemplate.org

Herzlich willkommen > Fachberatung Kindertagespflege > Informationen für Eltern
 
 

Informationen für Eltern

Was sind die Vorteile/Stärken der Kindertagespflege?

  • Betreuung in einer überschaubaren Gruppe,
  • Betreuung von Kindern von 0-14 Jahren,
  • individuelle Berücksichtigung der Bedürfnisse von Kindern und Eltern,
  • flexible Betreuungszeiten,
  • flexible Standortgestaltung (zum Beispiel Wohnort- oder Arbeitsplatznähe),
  • Kontinuität in der Betreuung,
  • behutsames Erweitern der außerfamiliären Kontakte,
  • Kontakte zu anderen Kindern,
  • bei Bedarf auch Anschlussbetreuung ergänzend zu institutioneller Betreuung, wie beispielsweise in Kindergarten oder OGS (Randzeitenbetreuung)

Welche Kosten kommen auf uns als Eltern zu?

Kindertagespflege ist eine Leistung der Jugendhilfe und ein gleichberechtigtes Angebot zur Betreuung in einer Kindertageseinrichtung bzw. Kindergarten. Die Gesamtkosten werden vom Jugendamt übernommen.

Die Eltern müssen je nach zeitlichem Umfang der Betreuung einen einkommensabhängigen Beitrag an das Jugendamt leisten. Bei ergänzender Betreuung zu Kindergarten oder OGS muss ggf. ein zusätzlicher Beitrag erbracht werden.

Die aktuelle Tabelle zu den Elternbeiträgen der Stadt Menden finden Sie hier:
http://www.menden.de/lim/sl/fg/tk/tai/117130100000072245.php

Die Kosten für Kinderbetreuung sind steuerlich absetzbar.


Welche verschiedenen Arten von Kindertagespflege gibt es?

Familiäre Kindertagespflege

In dieser Betreuungsform betreut die Tagesmutter/der Tagesvater bis zu fünf Kinder gleichzeitig in ihrem häuslichen Umfeld in familiärer Atmosphäre. Spiel- und Ruhebereiche, Leseecken, Küche, Essbereich usw… sind kindgerecht und sicher eingerichtet. In der Regel gibt es einen Außenspielbereich. Einige Tagespflegepersonen haben auch Haustiere, einen kleinen Gemüsegarten, eine Bobbycar-Rennstrecke o.ä.

Großtagespflege

In einer Großtagespflege können sich bis zu drei Tagespflegepersonen zusammenschließen und insgesamt bis zu neun Kinder betreuen. In der Regel mieten die Tagesmütter/Tagesväter für ihre Großtagespflegestelle geeignete Räumlichkeiten an oder bekommen sie von der Stadt, Verbänden oder Firmen zur Verfügung gestellt. Durch die gemeinsame Tätigkeit können sich die Tagespflegepersonen im Alltag und im Vertretungsfall unterstützen.

In Menden existiert derzeit eine Großtagespflegestelle (Nesthäkchen). Sie befindet sich in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule am Böingser Weg in Lendringsen.

Kindertagespflege in anderen Räumen

Betreuung im Haushalt der Eltern (Kinderfrau)


Welche Ausbildung/Qualifikation haben die Tagespflegepersonen?

Alle Tagespflegepersonen, die über die Fachberatungsstelle vermittelt werden, verfügen über eine umfangreiche Qualifikation. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Um ihre Eignung zu belegen, müssen Tagespflegepersonen "über vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege verfügen, die sie in qualifizierten Lehrgängen erworben oder in anderer Weise nachgewiesen haben" (§ 23, Abs. 3 SGB VIII).

Inhalte der Qualifizierungskurse sind z.B.
  • Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag
  • Eingewöhnungsphase
  • schwierige Erziehungssituationen in der Kindertagespflege
  • Entwicklungspsychologie
  • Tageskinder - eigene Kinder der Tagesmutter
  • Erziehungspartnerschaft mit Eltern
  • Beruf Tagesmutter
  • Rechtliche und finanzielle Grundlagen der Kindertagespflege
  • Vernetzung und Kooperation
Die Inhalte richten sich nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstitutes (DJI) und umfassen derzeit 160 Unterrichtsstunden sowie eine Hospitation. Der Kurs endet mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung.

Für die Betreuung in eigenen Räumen benötigen die Tagespflegepersonen eine Pflegeerlaubnis, die alle fünf Jahre erneuert werden muss. Diese wird vom Jugendamt der Stadt in Zusammenarbeit mit der Fachberatungsstelle ausgestellt.

Dazu braucht es:
  • Persönliche Voraussetzungen (persönliche Kompetenz, Sachkompetenz, Kooperationsbereitschaft mit Eltern, Fachberatungsstelle usw..)
  • vertiefte Kenntnisse in der Kindertagespflege (erfolgreicher Abschluss des Qualifizierungskurses)
  • Persönliche Zuverlässigkeit (wird durch Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses überprüft. Wenn das Kind im Haushalt der Tagespflegeperson betreut wird, gilt das ebenso für alle weiteren erwachsenen Haushaltsangehörigen)
  • Gesundheitliche Eignung (Vorlage eines Attestes, welches die physische und psychische Eignung bestätigt)
  • das Vorhalten kindgerechter, sicherer Räume (wird regelmäßig durch Hausbesuche der Fachberaterinnen überprüft)
  • die nachgewiesene Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (Auffrischung alle drei Jahre)
  • die Bereitschaft zur Inanspruchnahme von fachlicher Beratung und regelmäßige Teilnahme an Weiterqualifizierungen
Für die Reflexion der eigenen Arbeit nehmen die Tagespflegepersonen monatlich an von Sozialpädagoginnen geleiteten Reflexionsgruppen teil. Die Treffen bieten Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch, zur Rückschau auf die eigene Arbeit, zur Auseinandersetzung mit schwierigen Betreuungssituationen sowie zur Fortbildung.

Zusätzlich besuchen die meisten Tagespflegepersonen aus dem Bereich der U3-Betreuung gemeinsam mit den von Ihnen betreuten Kindern wöchentlich eine Spiel- und Reflexionsgruppe. Auch diese werden von Sozialpädagoginnen organisiert. Die Tagespflegepersonen tauschen sich aus, vernetzen sich (z.B. für gegenseitige Vertretungen) und bekommen neue Impulse für die pädagogische Arbeit mit den Kindern.


Was ist, wenn das Kind zusätzlich zu gebuchten Zeiten im Kindergarten oder Schule Betreuung braucht?

Ergänzende Kindertagespflege in Randzeiten

Für Kinder, die einen Kindergarten oder eine offene Ganztagsschule betreuen und zusätzlich zu den dort angebotenen Öffnungszeiten Betreuung benötigen, können die Eltern sogenannte Randzeitenbetreuung durch eine Tagesmutter / einen Tagesvater in Anspruch nehmen. Nach dem Kindergarten oder der Schule wechseln die Kinder dann in die Kindertagespflege. Gerade Eltern, die in ihrem Beruf flexible Arbeitszeiten z.B. mit Schichtdiensten, Abend- und Wochenendzeiten leisten müssen, nehmen dieses Angebot in Anspruch. Die Betreuung kann im Haushalt der Tagespflegeperson, im Haushalt der Eltern oder auch an anderen Räumen stattfinden.

In Menden bietet beispielsweise der Kindergarten „Kleine Freunde“ am Nordwall nach den regulären Öffnungszeiten eine individuelle Randzeitenbetreuung an. Die Kinder werden je nach Bedarf noch länger von 1-2 Tagespflegepersonen betreut, brauchen jedoch keinen Ortswechsel vorzunehmen.


Betreuung durch Großeltern - finanzielle Unterstützung.

Neben den Tagespflegepersonen sind oft auch Großeltern in die Betreuung der Enkelkinder eingebunden. Ohne diese Unterstützung könnten viele Eltern vor allem in Randzeiten die Betreuung ihrer Kinder nur schwer abdecken, Diese Lösung ermöglicht vielen Vätern und Müttern beispielweise im Schichtdienst, mit bes. frühem Arbeitsbeginn oder mit Dienst auch an Wochenenden oft erst die Berufstätigkeit. Die Betreuungsleistung von Großeltern wird in Menden anerkannt und mit einem Betrag von 2 Euro/Std. vergütet. Voraussetzung ist die Teilnahme an eienm 40-stündigen Qualifizierungskurs speziell für diese Zielgruppe. Alle notwendigen Infos hierzu bekommen Sie von den 4 Beraterinnen in der Fachberatungsstelle des SKF.